Marco Müller – Ludwig-Schlepper-Straße 1c - 31848 Bad Münder | E-Mail: kontakt@tierheilertcm.de / Tel.: 05042-507 4494
Traditionell chinesische & westliche Tierheilkunde

 

 

Immer mehr finden Naturheilkunde, Homöopathie und ganzheitliche Therapieansätze, ihre Wirkungsweisen und die Heilmöglichkeiten der alternativen Medizin Anerkennung in der Human- und Veterinärmedizin.

Die Grundlage meiner Behandlung ist eine genaue und ganzheitliche Ursachendiagnose und die darauf individuell abgestimmte naturheilkundliche Therapie bei der die Erkrankung als Teil eines Ganzen und nicht als isoliertes Geschehnis betrachtet wird.

Da Gesundheit ein sehr komplexes Thema darstellt habe ich mich auf einige Gebiete spezialisiert um in diesen Bereichen kompetent therapieren zu können. Regelmäßige Weiterbildungen auch nach der Zertifizierung durch den Verband Deutscher Tierheilpraktiker bleibt Bestandteil meines eigenen Anspruchs an meine Arbeit.

Meine Therapieschwerpunkte sind…

Akupunktur:

Akupunktur ist eine jahrtausendealte chinesische Technik die die Selbstheilungskräfte und natürlichen Regulierungsmechanismen des Körpers anregt, unterstützt und zurück ins Gleichgewicht bringt.

Phytotherapie (Pflanzenheilkunde):

Die Pflanzenheilkunde oder Phytotherapie wird ebenfalls seit Jahrtausenden in China und Europa praktiziert und Erkrankungen sanft und nebenwirkungsarm zu behandeln.

Homöopathie:

Homöopathie basiert auf dem von Dr. Samuel Hahnemann formulierten Ähnlichkeitsprinzip: „Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden“ (similia similibus curentur). Dies bedeutet, dass dem Patienten eine kleine Menge eines Naturstoffs verabreicht wird der in größerer Dosis bei einem gesunden Tier zu ähnlichen Symptomen führen würde wie sie die zu behandelnde Krankheit auslöst um eine Heilung zu erreichen.

Weitere Therapieformen:

Akupunkt-Massage

Bachblüten-Therapie

Blutegeltherapie

Verschiedene Massagetechniken

Neuraltherapie

 

Bitte planen Sie ein, dass eine Erst-Anamnese mit Diagnose und Behandlung bis zu zwei Stunden in Anspruch nehmen kann. Gerne erläutere ich Ihnen dabei die einzelnen Schritte der Diagnostik die schließlich zu einer ganzheitlichen Betrachtungsweise des gesamten Gesundheitszustandes des Patienten führen. Sollten Sie ein sehr aufgeregtes und / oder ängstliches Tier mitbringen, bitte ich Sie zu berücksichtigen das vor der Untersuchung die möglichst weitgehende Beruhigung des Patienten im Vordergrund steht.